Über Schrödinger und Wittgenstein

Wie eine Kunst sich mit ihren Aussagen den Wahrscheinlichkeitsbehauptungen und Unschärferelationen als naturwissenschaftliche Annäherungsweisen anschließt und sich die Vorstellungen der Physik über Materie und Energie, über Raum und Zeit als Basis visueller Aussagen zu eigen macht, wird auch deutlich in drei Arbeiten auf Papier aus dem Jahr 2006, die im Zeichen des Totenkopfes Zeitlichkeit und Endlichkeit thematisieren. Mit Blick auf das Paradoxon von „Schrödingers Katze“ wird hier der Frage nach dem „zwielichtigen Tatbestand des Lebens“ (Hermann Melville) nachgegangen. Während in den Gevierten der Bilder physikalische Ereignisräume angedeutet werden, tragen sie im unteren Teil den Totenkopf als Abbreviatur einer von zwei einander ausschließender Möglichkeiten. Die Relation von Leben und Nichtleben unterliegt wie in Schrödingers Theorie also auch in Norbert Pümpels Werk einer besonderen Kategorie von Unbestimmtheit: einer „bestimmten Unbestimmtheit“[i], die als „eine komplementäre Form der Bestimmtheit“ gesehen werden muss, „nicht im Sinne einer des Dunklen, Rätselhaften, Unentscheidbaren, sondern als noch unerforschte Genauigkeit“. 

Harald Kimpel, Hamlet Syndrom: Schädelstätten, Marburg 2011

 

 

Gesamttext

 

Die Wirklichkeit ist eine Konstruktion, 2007 (20070509  20070525) © Bildrecht Wien


Ausstellung Das Bild murß nun wieder seinen Schatten auf die Welt werfen, in der Galerie Feurstein 2008 © Fotos Galerie Feurstein


Über das Bild

 


Die Wirklichkeit ist eine Konstruktion,

Die Konstruktion ist eine Wirklichkeit, 2007

(20070529  20070607)

Diptychon

Transferschrift, Acryl, Pigment, Tusche und Kreidegrund

auf Leinwand und Holz

2 x 84 x 69 cm

Foto K031 und K032

© Bildrecht Wien


INFORMATION, 2007

(20070601  20070611)

Transferschrift, Acryl, Pigment, Tusche und Kreidegrund

auf Leinwand und Holz

84 x 69 cm

© Bildrecht Wien


Die Wirklichkeit ist eine Konstruktion, 2007

(20070509  20070525)

Transferschrift, Acryl, Pigment, Tusche und Kreidegrund

auf Leinwand und Holz

61 x 52 cm

© Bildrecht Wien


Abbild, 2007

(20070112)

Transferschrift, Acryl, Pigment, Tusche und Kreidegrund

auf Leinwand und Holz

52,5 x 42 cm

abgebildet in: PARNASS 03/2016

Foto: Abbild

© Bildrecht Wien


Das Bild ist eine Tatsache, 2006

(20061020  20061106)

Transpferschrift, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

36 x 26 cm

Foto Wi 002

© Bildrecht Wien


Das Bild muss nun wieder seinen Schatten auf die Welt werfen,  2008

(Ludwig Wittgenstein Tagebuch 6.11.1914)

(20080314)

Transferschrift, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

36 x 26 cm

Foto Wi 001

© Bildrecht Wien


Zwei Gegenstände von der gleichen logischen Form sind - abgesehen von ihren externen Eigenschaften - von einander nur dadurch unterschieden, dass sie verschieden sind, 2008

Wittgenstein T.L.P. 2.0233

(20070810)

 Transferschrift, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

Foto Sch 05

© Bildrecht Wien


Ein a priori wahres Bild gibt es nicht,  2007

Wittgenstein T.L.P. 2.225

(20070918)

Transferschrift, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

Foto Sch 04

© Bildrecht Wien


Es hat keinen Sinn über den Ort eines unbeobachteten Quantenobjekts zu sprechen,  2008

(20080128)

Transferschrift, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

36 x 26 cm

Foto Sch 001

© Bildrecht Wien


Die Wirklichkeit ist eine Konstruktion, 2007

(20070509)

Transferschrift, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

26 x 18 cm

Foto Sch 015

© Bildrecht Wien


Die Wirklichkeit ist eine Konstruktion, 2007

(20070509)

Detail

© Bildrecht Wien


Abbild – Information, 2006

(20060109  20060124)

Transferschrift, Acryl, Pigment, Tusche und Kreidegrund

auf Leinwand und Holz

59 x 50 cm

Foto: Abbild_Information_2006

© Bildrecht Wien


Information - Abbildung,  2006

(20060130  20060204)

Transferdruck, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

Foto Sch07

© Bildrecht Wien


Dekonstruktion, 2006

(20060208  20060227)

 Acryl, Pigment, Tusche und Lack auf Kreidegrund, Leinwand, Holz

48 x 40 cm

Foto: SchLw 02

© Bildrecht Wien


Beiläufig gesprochen: Die Gegenstände sind farblos, 2005

(20051120)

Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

Foto Sch 12

© Bildrecht Wien


Was ein Bild mit der Wirklichkeit gemein haben muß, 2005

(20050907)

Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

Foto Sch 11

© Bildrecht Wien



Substanz, 2006

(20060504)

Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

36 x 26 cm

Foto W 04

© Bildrecht Wien


Wittgenstein Diptychon - Hätte die Welt keine Substanz ... es wäre dann unmöglich ein Bild von der Welt zu entwerfen, 2006

(Wittgenstein TLP 2.01212)

(20060225)

Diptychon

Pigment, Aquarell, Acryl, Tusche und Stift auf Arches Bütten

2 x 26 x 36 cm

Foto Wi 03,1 und Wi 03,2

© Bildrecht Wien


o.t., 2005

(20050609  20050623)

Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

36 x 51 cm

Foto Sch 017

© Bildrecht Wien


o.T., 2005

(20050606  20050610)

Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

36 x 51 cm

Foto Sch 016

© Bildrecht Wien



Schrödingers Katze 1

 

 


Man kann auch ganz burleske Fälle konstruieren...,  2007

(20070822)

Transferschrift, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

mit dem Text Man kann auch..., Erwin Schrödinger, 1935 (download)

Foto Sch 03

© Bildrecht Wien


Katze, Katze, 2006

(24/11/06)

Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

41 x 31 cm

Ausgestellt bei der Ausstellung Hamlet Syndrom: Schädelstätten, im

Marburger Kunstverein vom 23.9. bis 10.11.2011

Abgebildet im Katalog zu dieser Ausstellung

26 x 18 cm

Foto K 045

© Bildrecht Wien


Das Subjekt konstituiert die Welt, 2006

(28.11.2006)

(20080128)

Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

41 x 31 cm

Ausgestellt bei der Ausstellung Hamlet Syndrom: Schädelstätten, im

Marburger Kunstverein vom 23.9. bis 10.11.2011

Abgebildet im Katalog zu dieser Ausstellung

Foto K 046

© Bildrecht Wien


Ein a priori wahres Bild gibt es nicht I,  2007

Wittgenstein T.L.P. 2.225

Transferschrift, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

Ausgestellt bei der Ausstellung Hamlet Syndrom: Schädelstätten, im

Marburger Kunstverein vom 23.9. bis 10.11.2011

Abgebildet im Katalog zu dieser Ausstellung

Foto K 047

© Bildrecht Wien


o.T., 2006

(20060711  20060719)

 Acryl, Pigment, Tusche und Lack auf Kreidegrund, Leinwand, Holz

53 x 42 cm

Foto: SchLw 01

© Bildrecht Wien


Ein apriori wahres Bild gibt es nicht II, 2007

Wittgenstein T.L.P. 2.225

Transferdruck, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

Foto Sch10

© Bildrecht Wien


Gleizeitig ist sie tot, gleichzeitig lebt sie noch, 2007

(20071008)

Transferdruck, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

Foto Sch10

© Bildrecht Wien


Information,  2006

(20060131  20060201)

Transferdruck, Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

 

Foto Sch07

© Bildrecht Wien


Die Katze Schrödingers oder das Ende der Bilder, 2006

(20060208 20060517)

Acryl, Pigment und Tusche auf Arches Bütten

152,5 x 115 cm

© Bildrecht Wien

Text Man kann auch ganz burleske Fälle konstruieren..., Erwin Schrödinger, 1935


Überlagerter Zustand eines Systems ohne Betrachter

(Kopenhagener Deutung), 2005

(20050620)

Pigment, Tusche und Acryl auf Arches Bütten

51 x 36 cm

Foto Sch 13

© Bildrecht Wien